Cumulus Linux unterstützt 100 GBit

01.06.2016

Die Linux-Distribution für Software Defined Networking bringt im aktuellen Release zahlreiche neue Features mit. 

Ab sofort ist die Linux-Distribution Cumulus in Version 3.0 verfügbar. Gedacht ist Cumulus als Netzwerk-Betriebssystem für Switches. Das neueste Release basiert auf Debian 8.0 "Jessie" und bringt den Linux-Kernel 4.1 mit. Systemd hat das alte Init-System abgelöst. Neu ist auch eine aktualisierte Version der Routing-Software Quagga sowie Virtual Routing and Forwarding und BGP add-path.

Neu unterstützt werden die 100-GBit-Switches Dell Z9100 und Mellanox SN2700 der 10-GBit-Switch Dell S4048T. Außerdem unterstützt Cumulus 3.0 die Switch-ASICs Broadcom Tomahawk sowie Trident II+ und Mellanox Spectrum. PowerPC-Switches werden von der aktuellen Version aber nicht mehr unterstützt. 

Cumulus lässt sich grundsätzlich ohne Lizenz betreiben. Dann sind allerdings nur die Console- und der Ethernet-Port aktiv. Um die Frontpanel-Ports zu aktivieren, ist eine Lizenz erforderlich. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

FRRouting: erweiterter Quagga-Fork

Ein Fork der Routing-Software Quagga integriert moderne BGP-Features.

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite